Wir suchen Servicekräfte (m/w/d)

Ab sofort suchen wir Verstärkung für unser Team.

 

Deine Aufgaben:
- Servieren von Speisen und Getränken

- Eigenständiges Abrechnen

- Eindecken, vorbereiten und abräumen unserer Tische

Das bringst Du mit:

- Freundliches und gepflegtes Auftreten

- Du scheust Dich nicht vor Kundenkontakt

- Du bist aufgeweckt und kannst Kopfrechnen

- Freude am Umgang mit Gästen

- Teamfähigkeit 

- Zuverlässigkeit

 

 

 

 

Das erwartet Dich:

- Ein aufgeschlossenes und nettes Team

- Eine faire Bezahlung 

- Kostenlose Getränke und Verpflegung

- Du erhältst zu 100% Dein eigenes Trinkgeld

- Die Arbeitszeiten wären am Wochenende (Sa. + So. ) und an Feiertagen

Wir haben Dein Interesse geweckt? Dann ruf doch einfach an!

Tel.: 05250 / 52248

 


Unsere Hofgeschichte

Entspannen und schlemmen Sie im Delbrücker Land

Wir freuen uns Sie auf der Seite unseres Bauernhofcafés „Rohlings-Deele“ begrüßen zu dürfen.

 

Rohlings-Deele liegt, umgeben von Feldern und saftigen Wiesen, am Kanalgebiet Boker-Heide, direkt am Fuße des Delbrücker Höhenrückens. Die Ansiedlung des Hofes durch Johan Rolfeß nebst Ehefrau geht zurück in das Jahr 1505. Er ist damit der älteste Hof des Ortes und gilt als „Wiege Sudhagens“. In den Gasträumen finden Sie historische Bilder von der Landarbeit sowie von den Vorfahren. 

 

Der Bauernhof hat im Laufe der Jahrhunderte all die Veränderungen durchlebt, welche für die landwirtschaftliche Entwicklung typisch waren. Vor Aufgabe der Landwirtschaft, im Jahre 1985 im Rahmen des allgemeinen Strukturwandels, wurde eine Fläche von über 30 ha bewirtschaftet. Die Fläche diente der Futtergewinnung für die zuletzt über 40 Milchkühe des Hofes und die zugehörige Nachzucht.

 

Über all die Jahrhunderte ist der Hof im Familienbesitz geblieben. Aus dem Familiennamen Rolfeß ist nach mehreren Veränderungen der heutige Name Rohling entstanden. Engagierte Besitzer des 2000 eröffneten Bauernhofcafés sind Gabi Hartkämper, geborene Rohling und ihr Mann, Franz-Josef Hartkämper. Für das Wohlbefinden sorgt weiterhin auch die Mutter, Irmgard Rohling. Die Kinder der Familie, die mittlerweile die 10. Generation auf dem Hof Rohling sind, unterstützen Ihre Eltern auch tatkräftig.

 

Wir nutzen ab sofort eigenproduzierten Strom aus unserer Photovoltaik-Anlage.